Whisky Experience

Beratung: 0151-11 62 63 58 (Mo.-Fr. 20-21 Uhr)

Campbeltown

Campbeltown

Wissen

Campbeltown

Die ehemalige Whisky-Hauptstadt Campbeltown liegt auf der Halbinsel Kintyre tief im Süden Schottlands. Zur Zeit der Segelschifffahrt war Campbeltown das Sprungbrett nach Westen. Der Handel wurde nicht nur mit England und Irland, sondern auch mit dem fernen Amerika und Kanada betrieben. Heute ist es lediglich noch ein ruhiger Vorposten, beherbergt aber einen der Kult-Whiskys Schottlands.

Um 1300  ließen sich hier die Familien MacVey und Beth nieder und begannen mit der Produktion von Whisky. Zunächst mehr zu medizinischen Zwecken, wie es seit dem 6. Jahrhundert irische Mönche taten, später auch als „Genussmittel“.

Durch die ideale Lage der Halbinsel mit ihrer Hauptstadt und dem Hafen sowie der schnelle und einfache Transport auf dem Seeweg nach Glasgow begünstigten den wirtschaftlichen Aufstieg Campbeltowns. Ferner war durch die blühende Landwirtschaft genügend Getreide vorhanden und Kohle ebenfalls in großen Mengen zum Befeuern der Brennblasen. So waren gegen Ende des 18. Jahrhunderts über 20 legale und wahrscheinlich zusätzlich circa 300 illegale Brennereien mit  der Herstellung von Whisky beschäftigt. Mit der Änderung der Gesetzgebung in 1824 begann der Aufschwung Campbeltowns.

Heute findet man lediglich noch drei Destillerien auf Kintyre,  aber in Campbeltown selbst stößt man überall auf die alten Spuren der Blütezeit aus dem 19. Jahrhundert.