Whisky Experience

Beratung: 0151-11 62 63 58 (Mo.-Fr. 20-21 Uhr)

Lage

The Glenlivet

The Glenlivet

George Smith übernahm im Jahre 1817 von seinem Vater die Farm auf der schon seit 1774 illegal Whisky gebrannt wurde. Im Tal des Flüsschen Livet waren zur damaligen Zeit zwischen 100 und 200 Destillerien tätig. Tief in den Bergen mit einem Wasser, welches sehr lange Wege durch den Granit der Berge zurücklegt und den Möglichkeiten auf dem Farmland Gerste anzubauen, ergaben sich ideale Voraussetzungen zum Herstellen von Whisky. Heute existieren nur noch einige wenige legale Destillerien, die einen eher leichten Whisky produzieren.

George Smith war 1824 der Erste im Tal des Livet, der eine Lizenz zum Herstellen von Malt Whisky erwarb. 1880 war es sein Sohn John Gordon Smith, der sich den Namen „The Glenlivet“ schützen ließ, da in der Vergangenheit mehr und mehr Produkte mit dem Namen Glenlivet auf dem Markt kamen. Bis ins Jahr 1953 war The Glenlivet im Besitz der Familie Smith. Durch Zusammenschlüsse mit anderen Destillerien vergrößerte sich The Glenlivet kontinuierlich.

Eine Übernahme durch Seagrams (USA) 1970 tat der Destillerie jedoch nicht gut. Aber seit der Übernahme durch Pernod Ricard wird sehr stark mit Erfolg an der Aufpolierung des Namen The Glenlivet gearbeitet. Die Produktpalette wurde stark überarbeitet und umfasst nun wieder eine Vielzahl sehr interessanter und qualitativ hochwertiger Produkte. 

The Glenlivet ist vom Absatz her die Nummer 1 in den USA und nach Glenfiddich die Nummer 2. Die Pläne des Ausbaus der Anlagen aus dem Jahre 2008 lassen vermuten, dass man im Hause The Glenlivet mehr möchte. Das Besucherzentrum wurde Ende der 90er Jahre erweitert und mit einer Multimedia-Ausstattung auf ein neues Niveau gehoben. Eine interessante Tour ist im Angebot.

Einer netten Geschichte nach, hat der Gründer George Smith pro Tag nur drei Whiskys auf seine Gesundheit getrunken, aber immer nur zwei Finger breit! Den gewaltigen Händen des Mannes auf dem Portrait nach zu schließen, muss es demnach eine nicht unerhebliche Menge gewesen sein!