Whisky Experience

Beratung: 0151-11 62 63 58 (Mo.-Fr. 20-21 Uhr)

Lage

Glenfarclas

Glenfarclas

Glenfarclas (Tal des grünen Grases) ist die älteste in Privatbesitz betriebene Destillerie Schottlands! Sie liegt in der Nähe des kleinen Ortes Ballindalloch. Die Ursprünge gehen auf das Jahr 1836 zurück. Im Jahre 1865 kaufte der Viehzüchter John Grant mit seinem Sohn die Rechlerich Farm und Destillerie für 511 GBP. Eingebettet in eine landwirtschaftliche genutzt und wunderschöne Hügellandschaft am Fuße des heidebedeckten Ben Rinnes wird diese nun in der 6.ten Generation betrieben. Hier am Ben Rinnes entspringt eine ausgesprochen kristallklare Quelle. Sie wird gespeist aus den Schneeschmelzen und geprägt durch den Fluss durch Torf und Heidelandschaft sowie die Filterfunktion des Granit. Dieses Wasser verleiht dem Glenfarclas Whisky seinen ihm eigenen Charakter.

Glenfarclas nutzt die wahrscheinlich größten Brennblasen Schottlands und rühmt sich ferner als erste Brennerei in Schottland in den 60er Jahren eine „Fassstärke“ abgefüllt zu haben (Glenfarclas 105). Dem Stil des Hauses entsprechend findet die Reifung des Whisky überwiegend in Sherry-Fässern ( europäische Eiche) statt und erzeugt so einen soliden Speyside-Whisky. Aber auch Bourbon-Fässer werden genutzt. Neben dieser konservativen Vorgehensweise ist man bei Glenfaclas aber auch, wie schon in den 60er Jahren, immer wieder für Innovationen zu haben. So wurde 2010 eine Abfüllung mit einer schwedischen Heavy Metal Band aufgelegt!

Wenn auch der Name Glenfarclas nicht so bekannt ist wie der anderer Nachbarn aus der Region Speyside ist, darf gesagt werden, dass der Whisky zur allerersten Spitzenklasse gezählt werden muss! Man darf gespannt sein, welche Schätze in den 30 eigenen Lagerhäusern mit bis zu 50.000 Fässern noch „ruhen“.  Das Angebot ist auf jeden Fall schon heute gewaltig.